Maskenbildner

Herstellung einer SPFX Silikon Maske für Performance / Ausstellung in Berlin – ASAP

befristet

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mein Name ist Julian-Jakob Kneer, ich bin Künstler und lebe und Arbeite in Berlin.
Für meine kommende Ausstellung kollaboriere ich mit einem prominenten deutschen Schauspieler.

Nachdem es leider eine Komplikation gab muss ich nun dringend eine*n neue*n Maskenbildner*in ausfindig machen um das Projekt umzusetzen.

Hier einige Zeilen zu dem Projekt. Die sensiblen Informationen lasse ich hier vorerst noch aus:

***
Das Projekt ist eine Kollaboration zwischen Malte Zander (CGI-Künstler, Wien), einem deutschen Schauspieler und mir (Künstler, Berlin).
Es handelt sich um eine Serie aus 10 Bildern welche sich aus CGI und Photographie zusammensetzen:
Ein Hybrid aus Freeze Frames und Home Portrait. Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen auf der Suche nach dem Ursprung der Bilder. Studioaufnahmen des Schauspielers sind in photorealistische CGI Szenen einer Villa / eines Lofts gerendert. Unklar bleibt, ob es sich bei der Serie um Privataufnahmen oder Production Stills eines unveröffentlichten Films handelt.

Zur Eröffnung der Ausstellung (Anfang / Mitte September) erarbeite ich zusätzlich mit dem Schauspieler eine Performance, die dieses Konzept weiterentwickeln soll. Hierfür möchte ich eine natürlich aussehende SPFX-Silikon-Maske (https://www.youtube.com/watch?v=2yuXTZGbJ38&t=61s) des Schauspielers herstellen lassen, sodass er sein eigenes Gesicht als Maske trägt. Damit wird dann nicht gross geschauspielert, ohne Ankündigung betritt er den Raum, schon maskiert und hält sich unter den Besuchern auf. Es soll zunächst unklar bleiben ob er selbst unter seiner Maske steckt. Eventuell wird dies am Ende der Performance aufgelöst in dem er die Maske auszieht.
Die Maske soll ein- und ausgezogen werden können und nach der Performance auch als Objekt / Skulptur in der Ausstellung funktioniert. Erst am 5. August werden wir sicher wissen ob der Schauspieler an dem Wochenende für die Performance verfügbar ist oder nicht. Falls nicht, könnte die Maske wesentlich vereinfacht produziert werden, da sie dann nicht ein- und ausgezogen werden müsste. Ich bin da offen alternative / vereinfachte Lösungen zu finden und auch eine gewisse „Fehlerhaftigkeit der Maske“ kann ich mir durchaus auch als gewünschten Effekt vorstellen.
Ein Silikonnegativ des Gesichts ist bereits hergestellt (Leihgabe Kammerspiele München). Das kriege ich bis Ende dieser Woche und werde mich dann um einen Gipsausguss (Büste) kümmern.

Die Ausstellung wird von einem Berliner Magazin mitveranstaltet.
***

All weiteren logistischen und finanziellen Details kläre ich dann gerne mit den potenziellen Mitwirkenden direkt.
Neben wertvoller Erfahrung lockt das Projekt durch eine tolles Projekt mit einem prominenten Schauspieler für das eigene Portfolio.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen!

Julian-Jakob Kneer

Julian-Jakob Kneer
mail@julianjakobkneer.com
www.julianjakobkneer.com

Markiert mit: ausstellung, berlin, kunst, maskenbild, maskenbildner berlin, performance, silikon, spfx