Make-Up Artist

Maskenbildner*in/Visagist*in für Abschlussfilm an der Universität der Künste gesucht!

freiberuflich

Im Rahmen meines Studiums Universität der Künste in der Klasse „Narrativer Film“ bei Thomas Arslan drehe ich Ende Mai einen fiktionalen Kurzfilm (20-30 min). Dafür bin ich noch auf der Suche nach Unterstützung für das Team. Konkret suche ich noch eine*n Maskenbildner*in/Make Up Artist*in.

Der fiktionale Kurzfilm „Krise ist immer“ (Arbeitstitel) entsteht als freies Projekt, das sich zwischen den Genres Coming of Age und Coming Out Film bewegt.
Laura, Mitte 20, sucht ihren Platz im Leben. Sie arbeitet in einem Hotel als Putzkraft, prekär beschäftigt, mit Schulden und ohne Ausbildung. Laura ist in der Krise. Doch gibt es einen Lichtblick in ihrem Leben: Sie überlegt mit ihrer Beziehung Franziska zusammenzuziehen. Franziska arbeitet als Ingenieurin und ist seit längerer Zeit in der neuen Rechtsaussen-Partei engagiert. Laura fängt an, sich für die Partei zu interessieren.
Auf ihrer Arbeit im Hotel trifft Laura auf die Mitte 50-jährige nicht-binäre Trans-Aktivistin Tamara. Sie ist fasziniert von der anarchistischen Haltung mit der Tamara durchs Leben geht. Tamara lädt sie ein, die Nacht mit ihr im Hotelzimmer zu verbringen: Für Laura öffnet sie die Tür zu einer unbekannten Welt.

Wir werden in Berlin in einem kleinen Team drehen, der genaue Drehzeitraum ist vom 27.5.-2.6. Vom technischen Aufwand bewegen wir uns eher im Bereich des Dokumentarfilms, obwohl wir eine fiktionale Geschichte erzählen. Für die Maske sind vor allem die Figuren der Laura und der Tamara interessant. Laura schminkt sich immer viel zu stark, so dass es fast aussieht, als würde sie eine Maske tragen. Tamara tritt sehr unterschiedlich auf, hat aber vor allem zwei Auftritte, in denen sie sehr stark gestylt ist.
Da ich mich noch im Studium befinde, ist es mir leider nicht möglich, eine Aufwandsentschädigung zu zahlen. Materialkosten werden aber selbstverständlich übernommen. Dafür ist es mir wichtig, dass sich alle am Set gut aufgehoben fühlen und sich selbst künstlerisch in das Projekt einbringen können, damit alle etwas aus dem Projekt mitnehmen können.

Bei Interesse sende ich euch gerne ein ausführlicheres Exposé zu.
Ihr könnt mich per Mail kontakten: info [at] bikepunkproductions.de
Schickt gerne mit einem kurzen Text oder Link wer ihr seid und was ihr bisher so gemacht habt.
Was ich bisher gemacht habe, findet ihr unter: www.bikepunkproductions.de

Ich freue mich, von euch zu hören!

Markiert mit: film, make-up artist, maskenbilder*in